[[informationen]]

Nach dem letzten Update hatte ein Linux Mint System keinen Ton mehr. Die Einstellungen waren auch nicht mehr aufrufbar.

$ cd /home/BENUTZER/.config/pulse/

Alle Dateien in diesem Verzeichnis löschen und die originalen Konfigurationen wieder herstellen

$ cp /usr/share/alsa/alsa.conf .
$ cp /usr/share/alsa/alsa.conf.d/pulse.conf .

Alsa und Pulseaudio neu installieren

$ sudo apt-get remove --purge alsa-base pulseaudio
$ sudo apt-get install alsa-base pulseaudio
$ sudo alsa force-reload

Neu starten und der Sound inklusive Einstellungen sollte wieder funktionieren.

→ Weiterlesen...

2019/01/27 13:06 · Dominik Reichardt

Wenn das Adressbuch Thunderbird-NextCloud nicht mehr übereinstimmen und man den SOGO-Connector nutzt, sollte man auf auf eine alternative der Kontaktsynchronisation umsteigen. Meist liegt das Problem bei der SOGO Erweiterung des Thunderbird.

Man erkennt es zum Beispiel daran, dass im Thunderbird maximal 254 Kontakte synchronisiert werden. Eine Fehlermeldung seitens Thunderbird erscheint nicht. SOGO meldet fleißig „Keine Änderungen“.

In 2017 gab es schon einmal Probleme mit dieser Konstellation (https://github.com/nextcloud/contacts/issues/206 und https://github.com/nextcloud/documentation/issues/529). Daher die Empfehlung zu der Thunderbird Erweiterung CardBook zu greifen.

VOR dem installieren sollte man den SOGO Connector entfernen bzw. deaktivieren.

→ Weiterlesen...

2018/12/05 21:23 · Dominik Reichardt

Manchmal kann es sinnvoll sein, eine IP-Adresse zu sperren. Zum Beispiel bei permanentem Zugriff auf einen Server den man warten möchte.

Aussperren kann man die IP mittels

iptables -A INPUT -s 192.168.178.25 -j DROP

Die Adresse muss natürlich angepasst werden. Eine Übersicht über alle aktiven Regeln bekommt man mittels

iptables -L INPUT

Das ganze könnte wie folgt aussehen

# iptables -L INPUT
Chain INPUT (policy ACCEPT)
target     prot opt source               destination         
DROP       all  --  192.168.178.25       anywhere            
DROP       all  --  192.168.178.29       anywhere

Entfernen kann man den jeweiligen Eintrag mit dem Befehl

iptables -D INPUT -s 192.168.178.25 -j DROP

→ Weiterlesen...

2018/12/05 20:22 · Dominik Reichardt

Es kann vorkommen das OTRS nach einem Neustart keine E-Mails mehr abholt. Findet man in den Log Dateien einen Eintrag wie

There was an error executing Execute() in Kernel::System::Console::Command::Maint::PostMaster::MailAccountFetch: Error: Unable to register the process in the database. Is another instance still running?

hilft ein kurzer Einzeiler auf der Konsole der das setzen der PID erzwingt.

# /opt/otrs/bin/otrs.Console.pl Maint::PostMaster::MailAccountFetch --force-pid

Das ganze als OTRS Benutzer da root nicht darf

# su -c "/opt/otrs/bin/otrs.Console.pl Maint::PostMaster::MailAccountFetch --force-pid" -s /bin/bash otrs

Ist der Vorgang erfolgreich, läuft der Daemon auch wieder durch.

→ Weiterlesen...

2018/12/04 09:41 · Dominik Reichardt

Es soll vorkommen das selbst MAC User Ihr Passwort vergessen. Hat man physischen zugriff auf den Rechner kann man den MAC mit gedrückten Befehl und S Tasten starten (Festhalten bis die Konsole erscheint). Dadurch startet der MAC im sogenannten Single-User Modus.

Partition einbinden

# mount -uw /

Systemdienst Open Directory starten

# launchctl load /System/Library/LaunchDaemons/com.apple.opendirectoryd.plist

Passwort neu vergeben

# passwd benutzername

Wobei benutzername dem Kurznamen des Benutzers entsprechen muss. Nach der zweimaligen Eingabe des Passworts kann man neu starten

# reboot

Nach dem neuen anmelden muss die Schlüsselbunddatenbank neu angelegt werden.

Ist FileVault aktiviert funktioniert obiges vorgehen nicht. Mann kommt nur noch mit dem Wiederherstellungsschlüssel den man beim erstellen speichern sollte an seine Daten.

→ Weiterlesen...

2018/11/29 12:28 · Dominik Reichardt